Kategorien
Network Marketing

Wie finde ich die geeignete Network Firma?

Die ersten Fragen lauten: Wie „stabil“ ist das Unternehmen? Wie lange ist das Unternehmen schon auf dem Markt? Hat sich das Unternehmen mit seinen Produkten schon auf dem Markt etabliert?

Bei einem Startup einzusteigen ist meisten nicht gerade die beste Wahl. Bei einem Startup fehlen oft noch wichtige Strukturen und Arbeitsabläufe, die sich erst über die Jahren entwickeln. Mangelndes Kapital kann dazu führen, dass viele Dinge nur provisorisch laufen. Ein Unternehmen das sich bereits seit mehreren Jahren im Markt etabliert hat, bietet einem weitaus bessere Möglichkeiten seine Ziele als selbständiger Vertriebspartner zu erreichen. Arbeitsabläufe und Prozesse sind bereits optimiert und über die Jahre gewachsen und haben sich in der Praxis bewährt. Eine Empfehlung wäre, ein Unternehmen zu suchen, dass schon rund 5 Jahre auf dem Markt ist und sich nicht mehr als Startup Unternehmen sieht.

Nächste Frage: Welche Voraussetzungen stellt das Unternehmen, um überhaupt anfangen zu können?

Grundsätzlich ist davon abzuraten, sich für ein Unternehmen zu entscheiden, welches einen hohen Eigenkapitaleinsatz verlangen. Klar werden für ein Starterpaket mit Unterlagen und Produkten ein paar Euro fällig, aber Erstens erhält man für sein Geld einen Gegenwert und Zweitens sollte dieser Betrag nur wenige hundert Euro betragen.

Sich einen Produktvorrat oder ein Produktpaket von 1000€ oder mehr am Anfang zu kaufen macht eher wenig Sinn, denn so hat man auch den Druck die Ware zu verkaufen. Für den Eigenverbrauch oder die Familie können Sie natürlich Produkte zum testen und kennenlernen bestellen.

Ein genereller Tipp ist, sich nur bei einem Unternehmen zu registrieren, deren Produkten man auch empfehlen würden, wenn man kein Geld dafür bekommt.

Eine weitere wichtige Frage: Wie gut ist das System zur Ausbildung und zum Vertrieb der Produkte?

Ohne ein bewährtes System, werden Sie Ihre Ziele nicht erreichen. Die erfolgreichsten Unternehmen arbeiten nach einem bewährten System, an das sich die Mitarbeiter halten, gäbe es kein System, würde jeder machen was er will, Chaos wäre die Folge. Nehmen wir als Beispiel die Firma mit dem goldenen M die Hamburger verkauft. Viele sind sich einig, dass diese Firma nicht unbedingt die besten Hamburger der Welt verkauft, aber gewiss den meisten Umsatz damit macht. Warum ist das so? Weil diese Firma nach einem festgelegten Franchise System arbeitet, in dem alle Arbeitsabläufe genau vorgegeben sind. Überall auf der Welt wird nach dem gleichen System gearbeitet, deshalb ist diese Firma so erfolgreich in dem was es tut.

Lassen Sie sich also vorab das System zur Ausbildung neuer Vertriebspartner und das Marketingsystem zeigen, bevor Sie bei einem Unternehmen einsteigen. Fehlt oder mangelt es an einem System zur Ausbildung und zum Vertrieb, sollten Sie die Finger von der Firma lassen, denn hier hat jemand ganz offensichtlich seine Hausaufgaben nicht gemacht, ein klarer Mangel an Fachkompetenz im Network Marketing.

Jetzt gibt es aber viele gute Produkte von vielen Unternehmen, sollte man sich also bei mehreren Unternehmen als Vertriebspartner registrieren?

Die Empfehlung lautet: Seinen Fokus vorerst auf eine Firma und deren Hauptprodukt zu richten und nicht zu versuchen „auf vielen Hochzeiten“ zu tanzen. Die ganze Sache hat nämlich einen entscheidenden Nachteil: Man nimmt sich selbst immer mit! Und wenn man bei Unternehmen A nicht erfolgreich war, warum sollte man es dann bei Unternehmen B schaffen? Eines sollte klar sein: Auf der anderen Seite ist das Gras auch nicht grüner!

Wenn Sie feststellen, dass das Unternehmen für das Sie sich entschieden haben seriös ist, die Produkte halten, was sie versprechen, der Vergütungsplan funktioniert und man ehrlich zu Ihnen ist, dann sollten Sie lieber bei einem Unternehmen bleiben.

Die Produkte

Frage zum Produkt: Haben die Produkte Zukunftschancen?

Bei nicht so bekannten Artikeln hat man meist den Nachteil, dass man gegen die anfängliche Ablehnung der Mitmenschen kämpfen muss „Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht“. Löst das Produkt ein bekanntes Problem, dass bei vielen Menschen bekannt ist, wird es einem sehr wahrscheinlich buchstäblich aus den Händen gerissen. Es gibt Trends die sind immer aktuelle wie zum Beispiel das Thema gesunde Ernährung, bewegt sich Ihr ausgewähltes Unternehmen mit seinen Produkten in einem Trendmarkt, wenn ja – perfekt!

Bei den Produkten sollte es sich im Besten Fall um Verbrauchsprodukte handeln, damit Folgeverkäufe durch Kunden stattfinden können, denn nur so baut man sich ein wiederkehrendes Einkommen auf. Perfekt ist, wenn es die Produkte im Abonnement gibt und die Firma die Kunden automatisch beliefert, die Kunden erhalten die Produkte und sie die Provision.

Fazit:

Prüfen Sie das Unternehmen, so gut es Ihnen möglich ist. Wie lange gibt es das Unternehmen? Wie seriös wird gearbeitet? Wie gut ist die Ausbildung und das Marketing? Prüfen Sie die Produkte, handelt es sich um Produkte mit einer Zukunftschance? Wenn Sie alle Fragen, mit gutem Gewissen, mit einem klaren „Ja“ beantworten können, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine gute Wahl!

Von Sascha Ott

Wer schreibt hier?
Sascha Ott, Jahrgang 1974, Business Coach; Gründer von OTT-Marketing Consulting und Entwickler des Schulungs- und Ausbildungsportals t3am.org zur Ausbildung unternehmerisch denkender Menschen.